Ein Zwischenstand zur Halbzeit

Das St√§dtebauf√∂rderprogramm in Nassau schreitet voran. In den letzten Monaten konnten einige Vorhaben in die Wege geleitet werden. Einige Ma√ünahmen befinden sich weiterhin in der Durchf√ľhrung:

Der Stra√üenausbau Westerwaldstra√üe / Kaltbachstra√üe liegt derzeit im Zeitplan und der Ausbau der Hohe-Lay-Stra√üe wird voraussichtlich noch dieses Jahr beendet. Ab Oktober werden Kanalisationsarbeiten im Bienenpfad durchgef√ľhrt sowie eine Regenwasserableitung und Beleuchtung installiert. Zudem wird nun seitens der LIB GmbH (Bauherrin) die Einrichtung betreuten Wohnens realisiert. Eine Abbruchfirma zur Niederlegung entsprechender Geb√§ude ist seitens der LIB beauftragt.

Auch aus förderrechtlicher Sicht wurden einige Schritte gegangen, um den weiteren Weg zu ebnen:

Das Land Rheinland-Pfalz hat seine F√∂rderzusage von einer F√∂rderungsquote von 80% auf 85% erh√∂ht, sodass die Stadt Nassau bei den bewilligten Ma√ünahmen mit einem Eigenanteil von 15% zus√§tzlich entlastet wird. Dies gilt r√ľckwirkend f√ľr das Jahr 2022 und in folgenden Jahren bis zum Ende der Programmlaufzeit.

Zum anderen wurde eine kurze Evaluation zur Halbzeit der Programmlaufzeit verfasst, mittels derer die f√∂rderbeh√∂rdliche Bewilligung einer weiteren Ma√ünahme (Freifl√§chengestaltung Schlo√üstra√üe / Bachgasse / Obertal mit Parkm√∂glichkeiten) beantragt wurde. Au√üerdem konnten realistischere Kostenans√§tze f√ľr die in den kommenden Jahren anstehenden Stra√üenbauma√ünahmen angesetzt werden.

Auch gingen neue Anfragen von Privaten ein, die ihre Wohnh√§user modernisieren bzw. instandsetzen m√∂chten und hierf√ľr eine F√∂rderung beantragen. √úber die gesamte Programmlaufzeit ist ein F√∂rderbudget f√ľr Private in H√∂he von deutlich √ľber 700.000 Euro eingeplant. Davon sind √ľber 475.000 Euro bereits in Anspruch genommen bzw. privaten Eigent√ľmerinnen und Eigent√ľmern vertraglich zugesprochen worden.

Die Stadt Nassau ruft insbesondere alle Inhaberinnen und Inhaber von Gewerber√§umen auf, diese zu Wohnungen umzubauen, um Wohnungsmangel und Leerst√§nden entgegen zu treten. Ein gelungenes Beispiel ist bereits von einem privaten Bauherrn umgesetzt worden, der sein Gesch√§ft nach Renteneintritt zu einer barrierefreien Wohnung f√ľr sich und seine Frau umbaute.

Nutzen Sie die Chance und beantragen Sie HIER eine Förderung!

Ansprechpartner

Verbandsgemeindeverwaltung Bad Ems – Nassau

Herr Franz-Josef Minor

Bleichstr. 1
56130 Bad Ems

Tel.: 02603 | 793 328
Fax: 02603 | 793 375

E-Mail: f-j.minor@vgben.de

DSK Deutsche Stadt- und Grundst√ľcksentwicklungsgesellschaft mbH

Frau Ann Janin Waltemathe
Abraham-Lincoln-Straße 44
65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 | 3411 3137
E-Mail: annjanin.waltemathe@dsk-gmbh.de


Herr Jens Weber
Abraham-Lincoln-Straße 44
65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 | 3411 3169
E-Mail: jens.weber@dsk-gmbh.de

Top